Einzelstunden/Verhaltenstherapie

  • Manchmal ist der Hund noch nicht soweit,
    dass er in eine Gruppe integriert werden kann.
  • Manchmal würde eine Problematik eine Gruppenstunde sprengen,
    weil sie zu individuell oder umfassend ist.
  • Manchmal möchte man aber auch eine Stunde ganz intensiv
    unter Einzelbetreuung mit seinem Hund an Tricks oder einer Dogdance-Choreo arbeiten.

Eines jedoch liegt mir besonders am Herzen:
Problemverhalten jeglicher Art:
von A - wie Ängstlichkeit,
über beißfreudige Kandidaten,
chronische oder partielle "Taubheit" gegenüber dem Rückruf,
pöbeln, ausrasten und kläffen an der Leine oder wenn die Türklingel geht
und vieles mehr bis hin zu Z - wie Zerstörungswut oder Ziehen an der Leine...

Bei Problemverhalten spielt oft Scham eine große Rolle, das Problem wird heruntergespielt,
manchmal sogar regelrecht vertuscht, um nicht vor der Öffentlichkeit zu "versagen".
Oft werde ich erst gerufen, wenn der Leidensdruck allzu groß geworden ist,
wenn schon eine ganze Zeit der heimlichen Tränen,
Frust und Enttäuschung ins Land gegangen ist.
Mir ist es mit meinem ersten Hund selbst so gegangen,
durch mittlerweile über 10 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Problemfällen
habe ich viel Verständnis für unterschiedlichste Situationen,
in denen man mit seinem Hund an die Grenzen kommt.
Es muss nicht so sein!
Wenden sie sich vertrauensvoll an mich,
es bleibt unter uns und lassen Sie mich Ihnen helfen!
Denn genau dieses Gefühl der Hilflosigkeit und Verzweiflung kenne ich gut,
es ließ mich damals den Weg einschlagen, mich selbst fortzubilden.
Zuerst um mir selbst zu helfen, wo mir damals keiner helfen konnte
und nun um anderen zu helfen wieder (oder gar überhaupt) ein harmonisches Zusammenleben mit ihrem Hund zu erreichen.