Körpersprache des Hundes mit Gerd Schreiber

Hunde kommunizieren mit ihrem Körper!
Die einzelnen Elemente dieser Kommunikationsform bilden die Worte, aus denen die Sätze bestehen, die in einem Kontext den Sinn ergeben!
Auf diesem Wochenendseminar konzentrieren wir uns auf die kleinen Wörter, auf das Kleingedruckte!

Am 01./02.12.2018 von 9:30 Uhr bis etwa 17:00 Uhr

Kosten: 140€ pro Person, Hunde können nach Absprache mitgebracht werden
(es handelt sich jedoch um ein Theorie-Seminar)
Warme und kalte Getränke, nebst Knabberkram und Mittagessen sind inklusive.

Ein Wedeln, Knurren, Bellen kennt jeder und es ist leicht auszumachen.
Doch wie werden die Ohren genau gehalten, stehen die Vibrissen, die Tasthaare nach vorne? Sind die Muskeln gespannt und wie genau ist eigentlich die Bewegung der Rute?
Auf all diese kleingedruckten Körpersignale schauen wir mal genauer!
Es geht ums Beobachten und Beschreiben kleiner Gesten, die viel bedeuten können!
Dann geht es an die Interpretationen. Was machen wir mit den beobachteten Einzelheiten.
Beim Intepretieren gibt es verschiedene Möglichkeiten, die in unterschiedlichen Situationen unterschiedlich wichtig sein können. Auch darum soll es gehen.
Beobachten, Beschreiben und dann Interpretieren... Ein spannendes Wochenendseminar wartet auf uns, nachdem wir unsere Hunde mit anderen Augen sehen werden.

Bonus: Wer mag kann uns im Vorfeld ein Video zuschicken, das (Wenn Qualität und Bickwinkel stimmen) gerne mit der gesamten Gruppe analysiert und interpretiert werden kann. So werden ggf Situationen rund um den eigenen Hund direkt klarer.

 

Gerd Schreiber über sich:

12 Jahre war ich als KFZ-Techniker-Meister im Luxussportwagensegment tätig. In dieser Zeit kam mein 1. Hund: Spike. Seines Zeichens Border Collie. Ich nahm mir vor, Agility-Weltmeister zu werden! Was auch sonst mit einem Border...?!

Dieses nicht ganz ernst gemeinte Ziel ließ mich die ersten Schritte in die Hundewelt unternehmen. Zunächst – klassich – als Hobby in einem Hundesportverein. Da Spike kein typischer Border Collie ist, zeigte er mir bereits nach einiger Zeit deutliche Grenzen meines bisher erworbenen Wissens auf und machte mir deutlich, was ich noch alles zu lernen hatte, um zu einem wirklichen Team mit ihm zu werden. Und damit begann meine spannende Reise zum professionellen Hundetrainer...

Über einige Umwege fand ich mich letztendlich in der Trainingsphilosophie von CumCane wieder und startete dort eine umfassende Ausbildung bei Dr. Ute Blaschke-Berthold. 2009 hing ich den Meisterkittel ganz an den Nagel und leite seitdem hauptberuflich meine Hundeschule Sagesch – jetzt Hund & Wir - im Raum Lüneburg.

All das Wissen und die Erfahrungen aus diversen Seminaren bei verschiedenen Referenten und seit 2010 als Co-Trainer zusammen mit Dr. Ute Blaschke-Berthold, sowie der täglichen Arbeit mit Menschen und ihren Hunden, bilden die Grundlage für meine Tätigkeit als Hundetrainer – insbesondere bei der Arbeit mit sogenannten „verhaltensauffälligen“ Hunden - und als Dozent in Seminaren und Vorträgen zu verschiedenen Themen rund um den Hund.

Seit 2013 bin ich durch die Tierärztekammer Niedersachen zertifiziert und damit auch befähigt, amtliche Hundeprüfungen gemäß dem NHundG abzunehmen.
Bei CumCane Familiari® bilde ich in der Schweiz angehende Hundetrainerinnen und Trainer in der Basisfachausbildung aus.